Ideales Jagdrevier von hervorragenden Bedingungen

Unser Jagdgebiet befindet sich im südlichsten Teil des an Kroatien angrenzenden ungarischen Komitats von Baranya. In dieser Region kommen vom totalen Flachland mit Steppencharakter und dem Auenwald, über das gegliederte Hügelland bis zu den mit geschlossenen Wäldern bedeckten Mittelgebirgslagen zahlreiche Landschaftstypen vor.

Zu der herausragenden Besonderheit dieser Region zählen außerdem die für Ungarn ansonsten nicht typischen Merkmale der submediterranen Landschaft. Das zeigt sich auch in der überdurchschnittlich höheren mittleren Temperatur im Jahresverlauf sowie in der höheren Zahl an Sonnenstunden. In Bezug auf die Niederschlagsmenge übersteigt diese geringfügig den Durchschnittswert des Landes.

Das Jagdgebiet unseres Unternehmens erstreckt sich über eine Fläche von 33.000 ha und verfügt neben einer Bewaldung von 10 % durch die den Lebensraum kennzeichnenden Schilfdickichte, Sümpfe, dem Wild ausgezeichnete Deckungs- und Nahrungsmöglichkeiten bietenden Bruchwälder aus gemischten Weiden- und Erlenbeständen sowie durch landwirtschaftlich genutzte Flächen über außerordentlich günstige Reviereigenschaften.

Weltberühmter Wildbestand und fachgerechte Wildbewirtschaftung

Unsere Tätigkeit ist vom Geiste einer schonenden und fachgerechten Bejagung geprägt. Im Ergebnis dessen erschallt alljährlich auf dem Hofe des Jagdhauses von Békáspuszta mehrfach der Klang des Jagdhorns zu Ehren der kapitalen Rothirsche mit starkem Geweih und der erlegten braven Rehböcke. Außer dem Rothirschbestand von außerordentlicher Qualität und dem Rehwildbestand gehört auch das Schwarzwild zu den regelmäßig bejagten Wildarten dieses Reviers, da durch das Anrichten der ständigen Schäden, seine Anwesenheit auf den landwirtschaftlich genutzten Feldern und Äckern nicht erwünscht ist. In unserem Jagdrevier verzichten wir auf die Störungen des Wildbestandes durch Drück- und Treibjagden. Lediglich zweimal pro Jahr veranstalten wir Sautreibjagden in unserem 300 ha großen Schwarzwildgatter.
Neben dem verdient weltberühmten Hochwildbestand können wir uns auch eines von den Jägern bevorzugten Niederwildbestandes mit hoher Dichte rühmen.
Die schonende Nutzung des Wildbestandes erbringt jährlich ein Streckenergebnis von 450 Stück Rotwild, 400 Rehen sowie 800 Sauen.

Berufung und Erfahrung

Das ihrem Beruf verschriebene jagdliche Fachpersonal von 10 Personen ist mit dem Jagdhornblasen, mit der Führung des Schweißhundes sowie mit der Konversation in deutscher Sprache vertraut. Unsere Berufsjäger stellen in Bezug auf die qualitative Ausführung ihrer Arbeit, an sich selbst hohe Anforderungen.